Bamberger OB Andreas Starke kündigt positive Entwicklung beim „Neuen Ochsenanger“ an

Veröffentlicht am 08.04.2019 in Familie

© Foto: COLOURBOX für SPD.de

Bamberg ist eine wachsende Stadt mit aktuell 78.000 Einwohnern – Tendenz steigend. Die ungebrochene Attraktivität stellt die Stadt vor neue Herausforderungen: die Schaffung neuen Wohnraums und die Anpassung der sozialen Infrastruktur. „Vor allem Kita-Plätze werden benötigt“, sagte Oberbürgermeister Andreas Starke. Auf dem Areal am Ochsenanger in Gaustadt sollen daher neue Wohnungen und eine Kindertageseinrichtung entstehen.

Der Stadtrat hat die Initiative des OB aufgegriffen und in der Vollsitzung am 27.03.2019 die Verwaltung beauftragt, das Vorhaben „Neuer Ochsenanger“ weiter voranzutreiben. Oberbürgermeister Andreas Starke will dabei erstmals eine kommunale Trägerschaft der Kindertageseinrichtung realisieren, „um die hohe Nachfrage zu decken.“

Durch die für das Jahr 2020 geplante Verlegung des Festplatzes in Gaustadt am Ochsenanger auf das Schulgelände an der Heinrich-Semlinger-Straße bietet sich eine ganz neue Entwicklungsperspektive für den Bereich am Ochsenanger in Gaustadt mit einer Gesamtfläche von rund 2.100 Quadratmetern. „Die Fläche ist aufgrund der in der Umgebung bereits vorhandenen Wohnbebauung ideal“, so Starke. Geht es nach den Plänen der Stadtbau GmbH, dann wäre ein dreiteiliger Gebäudekomplex aus zwei Gebäudestangen, die senkrecht zur Straße und zum Fluss positioniert sind, möglich. Es sind jeweils 3 Geschosse vorgesehen. Nach aktuellem Planungsstand könnten 19 barrierefreie Wohneinheiten zwischen 70 und 89 Quadratmetern gebaut werden, ausgestattet mit Balkonen oder Dachterrassen.

Eine sinnvolle und notwendige Ergänzung zum Wohnen, gerade auch unter Einbeziehung des Wohngebietes ERBA-Gelände und des ehemaligen Megalith-Geländes, ist nach den Vorstellungen der Verwaltung die Errichtung eines neuen dreigruppigen Kindergartens im „Neuen Ochsenanger“. Baulich könnte im Erdgeschoss eine Kinderkrippe für 12 Kinder zwischen 0 und 3 Jahren sowie zwei Kindergartengruppen für jeweils 25 Kinder im 1. Obergeschoss entstehen, die auch für Schulkinder am Nachmittag geöffnet werden sollen. Hinzu käme eine rund 740 Quadratmeter große Spiel- und Freifläche. Geht es nach den Vorstellungen von Oberbürgermeister Andreas Starke, dann soll die neue Kindertageseinrichtung in kommunaler Trägerschaft geführt werden. Es wäre in Bamberg die erste Kita, die in kommunaler Hand läge. „Mit Blick auf die vorhandenen Elternwünsche könnten wir für mehr Vielfalt bei der Trägerschaft sorgen“, betont das Stadtoberhaupt.

Um das Projekt zu realisieren, wird die Stadtbau GmbH zunächst die Fläche von der Stadt Bamberg erwerben. Dazu laufen die Gespräche bereits auf Hochtouren. Sobald die Planungen weiter konkretisiert worden sind, werden der Aufsichtsrat der Stadtbau GmbH und der Stadtrat die erforderlichen und endgültigen Beschlüsse herbeiführen. „Der Stadtteil Gaustadt wird immer attraktiver, diesen Schwung wollen wir nutzen“, so OB Starke.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

Suchen

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

21.04.2019, 15:00 Uhr - 22.04.2019, 18:00 Uhr Der SPD-Osterhase kommt ins Bamberger Land!
Aus gut informierten Quellen hat die SPD Bamberger Land erfahren, dass der Osterhase im Landkreis Bamb …

25.04.2019, 14:00 Uhr - 25.04.2019 60plus: Ein Hofer Wärschtlema erzählt
Zu einem Vortrag des Hofer Wärschtlamos Marcus Traub lädt die Arbeitsgemeinschaft 60plus der Hofer SPD am 25. Ap …

25.04.2019, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr EINLADUNG: SPD neu denken...
alle reden über die Erneuerung der SPD… was verstehen wir regional d …

Alle Termine

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Counter

Besucher:3
Heute:46
Online:3